Nachhaltigkeit ist keine Option mehr, sondern ein Muss.

Wir stehen an einem Wendepunkt. Wir tragen heute die Verantwortung für morgen. Daher ist ein nachhaltiges Verpackungsdesign ein unabdingbarer Aspekt in der Kreation. Zumindest für uns als Integrity Design.

Recyceln heißt:

die gebrauchte Verpackung für ein neues Kunststoffprodukt nutzen.
Wenn die Verpackung nicht optimiert entwickelt ist, kann sie nur noch verbrannt werden.

Wir beachten die beeinflussenden Kriterien im Designprozess und verbessern so die Recyclingfähigkeit der Verpackung und schonen damit natürliche Ressourcen.

Wir denken aber auch in Kommunikation und Geschichten, die Nachhaltigkeit mit der Marke verbindet.

4 Design Aspekte, um Verpackung für das Recycling zu optimieren:

1. Etiketten:

Wir empfehlen Etiketten, die nicht mehr als 40% der Flaschenoberfläche bedecken. Etikettenmaterial und Größe beeinflussen maßgeblich die Wiederverwertbarkeit der Verpackung.

2. Farbe:

Weiß ist die neue „grüne“ Farbe. Auch Farblosigkeit in der Verpackung erhöht die Wiederverwertung und unterstützt den Kunststoffkreislauf. Der graue Schleier von recyceltem Plastik wird zu eine grünen Marken Message.

3. Form:

Die Form der Verpackung beeinflusst den Produkt- und Verpackungsabfall: z.B. erzeugen harte Ecken und Schultern bis zu 20% mehr Produktreste als weiche Rundungen.

4. Dekoration:

Veredelungen von Umverpackungen und Lacke beeinflussen die Wiederverwertung der Verpackungen. Metallische Veredelungen oder Folien sollten weniger als 30% der Fläche einnehmen.

Strategische Fragen an ein nachhaltiges Marketing und Design

Nachhaltiges Design leistet einen positiven Beitrag für die Gesellschaft und die Umwelt. Das bedeutet Verantwortung tragen, bezüglich der ökologischen, ökonomischen und sozialen Ressourcen.

 

1: Naming, Branding, Stories
Kann die Marke aus ihrem Kern heraus eine grüne Aufgabe oder Positionierung erfüllen? Wie können Produktionsabfälle für neue Produkte genützt werden, die schmecken und wirken? Wie kann der Verbraucher motiviert werden, die Produkte wiederzuverwenden, aufzufüllen oder anders einzusetzen?


2: Kommunikation und Klarheit
Icons über Nachhaltigkeit sollten einfach, intuitive, relevant und nützlich sein. Die spezifische Platzierung und der Ausdruck führen dann zu einer sinnhaften und zielführenden Message und zu Transparenz.


3: Verändertes Verhalten & Einstellungen bewirken
The Konsument weiß oft nicht, was er wie recyclen kann. Z:B. kann die Anleitung zum Separieren von Papier und Plastik auf der Verpackung mit erzählt werden durch intuitive Symbole oder Visuals. Gleichzeitig spricht die Marke dabei ein klares Committment aus.


4: E-Commerce Optimierung
Die Umverpackung gleichzeitig für die E-Commerce-Logistik optimieren. Wie schafft man auf intelligente Weise eine Sekundärverpackung, die gleichzeitig sicher, stabil und logistisch optimiert funktioniert und die Marke feiert?

 

Nachhaltigkeit ist ein extrem komplexes Thema. Der Austausch und die Kooperation mit Experten ist essentiell.